Dunkelblau riecht salzig, gelb schmeckt bitte. #05 Rudi Rapf

Ausstellungsreihe im Restaurant KOMMOD, Wien

Neben ihrer künstlerischen Praxis arbeitet Steffi Parlow als Köchin im Restaurant KOMMOD. Seit 2019 präsentiert sie dort in der Ausstellungsreihe „Dunkelblau riecht salzig, gelb schmeckt bitter.“ verschiedene Künsterler_innenpositionen. Parallel zu jeder künstlerischen Position reichen Christina Unteregger,
Stephan Stahl (Betreiber_innen) und Steffi Parlow über die Ausstellungsdauer einen zusätzlichen Zwischengang in Anlehnung an die Künstler_innen.
Für Rudi Rapf wurde „Seeforelle, Schwarzwurzel und Safran“ gereicht.

Rudi Rapf arbeitet mit einer Technik, die skulpturale Ansätze und fotografische Überlegungen vereint. Der Mensch ist dabei ein zentrales Thema seiner Arbeit. Durch genaue Beobachtungen wird versucht, sich ein Bild über das Mensch-Sein zu machen und dies zu verarbeiten. Alltagssituationen werden durch die Einführung in die Kunst zu etwas Außergewöhnlichem empor gehoben und können dadurch neu betrachtet werden. Es werden Collagen geschaffen, die die kleinen und großen Dramen des Alltags zusammenfassen. Die Geschichten über Menschen und Situationen beruhen zwar auf wahren Gegebenheiten, spielen aber durch eine große Portion von Absurdität und Komik immer mit ihrer Glaubwürdigkeit. Dabei sind gesellschaftliche und soziologische Fragen, Alltag und Routine, aber auch Abweichungen von dieser Norm, wichtige Aspekte der Arbeit. Sie hinterfragen die Grenzen der Objektivität.

#05 Rudi Rapf
COOL KIDS CLUB, 2018, Serie, Men of Good Will, Collage, 120 x 90cm
A Ladder, Letter A, 2018, Serie, Men of Good Will, Fotografie, 70 x 50cm
If you have friends, you don’t need keys, 2018, Serie, Men of Good Will, Fotografie, 30 x 40cm
19. November 2019 bis 22. Februar 2020
Restaurant KOMMOD, Wien